Die iSAtech water GmbH wurde 2010 als Unternehmen der Software- und Hardwareentwicklung von Absolventen der Technischen Universität Berlin gegründet.

Mit unserem Team aus Entwicklern und Projektmanagern entwickeln und produzieren wir, in enger Kooperation mit unseren internationalen Partnern, angepasste Systeme und Lösungen zur Steuerung und Erfassung der Abgabe von unterschiedlichen Ressourcen wie Wasser und Strom.

In unserem Edge-Cloud System werden die Daten im Feld mittels elektronischer Steuereinheiten erfasst und aufbereitet. Die Auswertung, Speicherung und Bereitstellung der Daten erfolgt in unserem Server-Cloud System. Über einen Webbrowser oder unserer Smartphone-Applikationen können die Daten genutzt und die Abgabesysteme im Feld gesteuert werden.

Um ein hohes Maß an Flexibilität zu gewährleisten sind die Systeme so konzipiert, dass sie mit unterschiedlichsten Komponenten (Aktoren und Sensoren/Zählern) auf der Feldebene kombiniert werden können. Unser Server-Cloud System bietet diverse anpassbare Schnittstellen, um an bestehende Infrastrukturen angebunden und mit gängigen Payment-Systemen kombiniert werden zu können.

Historie

Die ersten Projekte wurden im Sinne einer „bezahlten Warenabgabe“ 2010 in Afrika gestartet. Ziel dabei war es, eine robuste und kostengünstige elektronische Steuerung für die Abgabe von Ressourcen zu entwickeln. Die Steuerung sollte batteriebetrieben über mehrere Jahre, auch in wenig erschlossenem sowie klimatisch schwierigem Umfeld, wartungsfrei arbeiten.
Zu diesem Zweck arbeitet die iSAtech water GmbH zusammen mit der iSAtech GmbH an einer intelligenten Sensoren- und Aktorentechnologie, um die ersten elektronischen Steuerungen zu entwickeln.
Mehrere Langzeit-Feldversuche dienten der Weiterentwicklung dieser Technologie.
Aus den Erfahrungen der Feldtests und den Kundenfeedbacks wurde ab 2014 die Weiterentwicklung zu einem Online-System betrieben. Dies umfasste auch die Integration von Mobile-Money-Systemen, die ein Aufladen und Abrechnen von Guthaben über das Internet bieten. Die ersten Projektplanungen hierzu starteten 2015 und wurden in Kooperation mit der GSM Association (Weltweiter Dachverband der Mobilfunkbetreiber) 2016 in einem Feldversuch implementiert.
Parallel zu der Entwicklung der Online Abgabesystemen im Ausland wurden die Systeme auch für den Einsatz in Deutschland weiterentwickelt. Hierbei lag der Fokus auf der Integration in die moderne Gebäudeleittechnik. Die Abgabesysteme sollten nicht nur der Abgabe von Ressourcen wie Wasser, Wärme und Strom dienen, sondern vielmehr Verbrauchsgüter berücksichtigen. Hierzu zählt beispielsweise auch die Nutzung Gerätebetriebszeiten, wie Waschmaschinen, Wäschetrocknern oder gemeinschaftlich genutzten Elektroautos.
Heute werden die intelligenten Abgabesysteme der iSAtech water GmbH sowohl mit NFC-Karten, als auch als Online Abgabesysteme weltweit eingesetzt.

2010 Erste Projekte in Afrika: Prepaid Wasserabgabe mit NFC-Karten.

Erweiterung des Prepaid Metering System zu einem mobilen Online Payment System mit IPN-HUB, M- Pesa, PayPal Integration.

Weltweit Projekte

Projekte in Malawi, Nepal, Deutschland, Ägypten, Tanzania, Griechenland, Peru, Mongolei, Russland, Nigeria, Ghana, Mosambik …

Entwicklungsprojekt mit Fraunhofer-Gesellschaft

Zusammen mit der Fraunhofer-Gesellschaft (FOKUS) wurde das Prepaid Abgabesystem weiterentwickelt um als Cloud-Edge-Softwarelösung auch für sehr große Infrastrukturprojekte zu skalieren. Hierbei wurde auch eine leistungsfähige Entwicklungs- und Testinfrastruktur mit  Continuous Integration Entwicklungsprozess etabliert.

Pilotprojekt im sozialen Wohnungsbau und in Studentenapartments mit über 250 Abgabestellen.